Kirchenbezirk

Die Aufgaben in der Arbeit mit den geflüchteten Menschen sind komplexer geworden. Bedingt durch das neue Integrationsgesetz werden die den Kommunen zugewiesenen Personen länger in der Region bleiben. Die Diakonie hat sich zum Ziel gesetzt, ihre langjährigen Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit landesweit stärker einzubringen und mit den bestehenden Angeboten zu vernetzen. Mit der Einrichtung von Koordinationsstellen für die Flüchtlingsarbeit in allen Kirchenbezirken Württembergs will die Diakonie, als Partner der freien Träger und der Kommunen, zu einem guten Gelingen der Integration von Geflüchteten beitragen.

Seit Juni 2016 stellt die evangelische Landeskirche eine Koordinationsstelle für die Flüchtlingsarbeit und die Ehrenamtskreise im Kirchenbezirk Ravensburg zur Verfügung. In enger Zusammenarbeit mit den Sozialarbeitern der Diakonie in Ravensburg und Isny sowie mit den Beratungsstellen in Ravensburg, Wangen, Isny und Friedrichshafen werden aktuell neue Konzepte entwickelt, die dem Personenkreis der Flüchtlinge zur Verfügung stehen und in Zukunft auch in der Fläche des Kirchenbezirks Anwendung finden sollen.

Ehrenamtliches Engagement:

In jedem Feld der aktuellen Flüchtlingsarbeit sind Ehrenamtliche in wichtigen Funktionen und in großer Zahl beteiligt. Ohne dieses überragende Engagement wären die gegenwärtigen Aufgaben in keiner Weise zu bewältigen. Auch in Zukunft werden die Begleitung von Flüchtlingen und ihre Integration in unsdere Gesellschaft nur mit einer hohen Beteiligung von Ehrenamtlichen gelingen. Aus dieser Situation erwächst die Notwendigkeit, Ehrenamtliche noch stärker als bisher auf ihre Aufgaben vorzubereiten. Das heißt insbesondere, sie in Rechtsfragen zu schulen, sie interkulturell zu sensibilisieren und Ehrenamtliche, die schwer traumatisierten Menschen helfen, psychosozial zu unterstützen. Zusätzlich zu den angeboten einer Basisqualifizierung wurden Formate und Methoden einer professionellen Begleitung auf Dauer zu entwickeln, z.B. Supervision. Ehrenamtliches Engagement wird und muss sich weiter ausdifferenzieren.

In vielen Kirchengemeinden gibt es bereits Ehrenamtskreise, die sich um die Begleitung der geflüchteten Menschen vor Ort kümmern. Falls Sie sich dort engagieren wollen, fragen Sie im örtlichen Pfarramt oder auf dem Rathaus nach. Im Bodenseekreis finden Sie die Kontaktdaten der jeweiligen örtlichen Ansprechpartner auf der Homepage des Landkreises.

www.bodenseekreis.de/soziales-gesundheit/asyl-migration/asyl/ansprechpersonen-vor-ort.html

Das Diakonische Werk Ravensburg engagiert sich auch in der Flüchtlingssozialarbeit in Isny und Ravensburg. Hierzu finden Sie nähere Informationen auf der linken Leiste im Untermenü bei den entsprechenden Orten.

 

Aktuelle Themen der Koordinationsstelle

  •   Möglichkeiten für ein ehrenamtliches Engagement
  •   Anleitung von ehrenamtlichen Integrationsbegleiter/innen
  •   Aufbau eines Dolmetscherpools
  •   Anfragen zu Kooperationen mit den Beratungsstellen der Diakonie
  •   Beratung und kultursensible Fortbildungen
  •   Anfragen zu Kleinprojekten

 

Kontakt: Thaddiana Stübing

Diplom Sozialpädagogin (FH)

E-Mail: stuebingdontospamme@gowaway.diakonie-rv.de

Telefon: 0751 - 29590410