Unser Angebot

 

  • BERATUNG UND KRISENINTERVENTION BEI HÄUSLICHER GEWALT
    Gewalt in der Paarbeziehung und der Familie wird in allen gesellschaftlichen Schichten und von beiden Geschlechtern ausgeübt. Allerdings werden die meisten Gewalthandlungen von Männern begangen. Die Betroffenen, die Opfer als auch der/die Gewaltausübende, fühlen sich häufig hilflos, ohnmächtig und überfordert und wissen oft nicht, wo sie Hilfe bekommen können. Die Psychologische Beratungsstelle bietet kurzfristig ein erstes Beratungsgespräch an, wenn es zu gewaltsamen Übergriffen gegenüber dem Partner/der Partnerin oder der Familie gekommen ist oder Sie in Sorge sind, dass es zu Gewalthandlungen kommen kann. Im Erstgespräch kann mit dem erfahrenen und neutralen Berater über die aktuelle Situation gesprochen werden und weitere Termine vereinbart werden. Wenn es sinnvoll erscheint, können im Verlauf der Beratung auch der/die Partner/in miteinbezogen werden. Für die Beratung gilt die gesetzliche Schweigepflicht für den Berater.
  • BERATUNG FÜR EINZELPERSONEN
    Wir unterstützen Sie bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben und helfen Ihnen eine Ausweg aus dem Kreislauf der Gewalt zu finden.
  • BERATUNG FÜR PAARE
    Wir begleiten Sie gemeinsam ihr Verhalten zu hinterfragen. Einen Weg zu einer gewaltfeien und konstruktiven Beziehung zu finden oder sich mit gegenseitigen Respekt zu trennen.
  • Gruppenangebot
    In der Gruppe geht es vor allem um die Übernahme von Verantwortung, die Verbesserung der Selbstwahrnehmung sowie das Erlernen gewaltfreier Konfiktlösungsstrategien. Der Austausch mit anderen Menschen, die in einer ähnlichen Situation stehen, wird als hilfreich erlebt.

Bildnachweis: Die Verwendung der Männerportraits in den Headers dieser Webseite erfolgte mit freundlicher Genehmigung des Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz, Wien, Österreich. Sie sind der im Jahr 2006 erschienen Broschüre 'Männer und emotionale Kompetenz' entnommen. Fotograf: Stefan A. Haring.